Aktuelles

Vom 14.-16.12.2018 werde ich in Cannewitz sein und dort die ersten Ferienhausgäste beherbergen. Damit wird die Vermietung des  Ferienhauses offiziell eröffnet. Über Weihnachten haben sich bereits weitere Gäste angemeldet.

03.12.2018         Die Apfelscheune Cannewitz mit einem Wirtschaftsraum für eine Obstpresse und einer Ferienwohnung ist nun fertig gestellt. Mithilfe des LEADER- Förderprogramms zur Entwicklung ländlicher Räume habe ich auf meinem Grundstück seit Mai 2018 eine alte Scheune (1869) umgebaut. (aktuelle Fotos folgen noch, die abgebildeten Fotos stammen vom 28.10.2018)

30.11.-02.12.2018       Auf dem Ökoweihnachtsmarkt in Hamburg-Barmbek habe ich meinen Streuobstwiesenapfelsaft verkauft und Werbung für meine neue Ferienwohnung gemacht.

        

       

  

   

Innenaufnahmen der Ferienwohnung siehe unter Das Ferienhaus.

Die Einweihung der Apfelscheune und das 1. Apfelfest am 27.10.2018 fanden großes Interesse. Ca. 200 Besucher hörten den Festvortrag zu “Blühende Landschaften”, besuchten den Einweihungsgottesdienst, ließen Äpfel bestimmen, kauften Äpfel in alten Sorten und den daraus gekelterten  Saft in verschiedenen Mischungen von Apfel-Quitte über Birne bis zu sortenreinen Säften vom Kaiser Wilhelm Apfel und Nelkenapfel. Für Gaumenfreuden sorgten Gerichte vom Wild, gebackene Apfelringe, Boskoop – Apfelkuchen, Brot aus dem Holzbackofen und Gemüse vom nahegelegenen Hof von Christoph Tschipke. Hier sind einige Impressionen.

    

    

    

    

Vielen Dank für alle guten Wünsche und das Segenswort von Pfarrer Ramsch an diesem Tag. Stellvertretend für alle Gratulanten möchte ich Landrat Michael Harig besonders hervorheben, der mit seiner Frau zum Fest gekommen war und mir sehr persönlich schrieb: “Mit Ihrem Mut und einer tollen Idee haben Sie einen weiteren Mehrwert unserer Heimat geschaffen. Besonders schön empfinde ich die Geschichte der Apfelscheune mit der Pflanzung des ersten Baumes durch ihren Urgroßvater und die nachhaltige Entwicklung durch Sie und Ihre Familie in der Folge.”