Das ****Ferienhaus (4 Sterne nach DTV-Sterneklassifizierung)

Allgemeine Beschreibung

Das Ferienhaus (95 m²) habe ich im Jahr 2018 in meine Granitstein-Scheune von 1869 eingebaut. Beim Bau habe ich möglichst viel historisches Baumaterial erhalten und mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen verbunden. So ist ein ursprünglich wirkendes Ferienhaus entstanden, das viel Komfort bietet. Es gibt einen Kamin und eine Fußbodenheizung, eine moderne Bulthaup-Küche mit hochwertigen A++-Einbaugeräten und ein modernes Bad mit Waschmaschine. Das mobile WLAN ist in allen Räumen nutzbar. Das Haus hat eine Terrasse mit Blick auf die Streuobstwiese. Vom Ferienhaus aus kann man das gesamte Landgut zur Erholung sehr gut nutzen. 

Öffentlicher Nahverkehr

Mit dem Bus erreichen Sie mein Ferienhaus von Montag bis Freitag. https://www.zvon.de/de/fps/2019_107h_1610.3310.pdf und https://www.zvon.de/fps/2018-27-107r.2677.pdf

Preise

Der Grundpreis für 4 Personen beträgt 99,00 €/ Nacht.

Für jede weitere Person bis 9 Personen kommen 10,00 €/ Nacht hinzu. Je größer die Gästezahl, desto günstiger ist der Preis für den/ die Einzelne/n. Bei 9 Personen beträgt er nur noch 16,55 €/ Person/ Nacht.   

     99,00 €/Tag bei einem Mindestaufenthalt von 2 Tagen
  109,00 €/Tag bei nur einem Tag Aufenthalt und vom 22.12.-01.01. eines jeden Jahres 
  369,00 € Montag – Freitag (An- und Abreise mit Bus möglich)
  675,00 € eine Woche
1329,00 € zwei Wochen
1995,00 € drei Wochen

Die Reinigung des Ferienhauses (95 m²) kostet 55,00 €.

Bettwäsche und Handtücher können zum Preis von 8,00 €/ Person (Bettwäsche) und 4,50 €/ Person (Handtücher) gemietet werden.

Natursteinwohnküche – besonderes Ambiente für exklusive Veranstaltungen

Kleine Feiern oder Kochkurse etc. können in der Wohnküche des Ferienhauses veranstaltet werden. Es sind 2 Tische und 12 Stühle vorhanden. Geschirr und Besteck für 12 Personen ist ebenfalls da. Auf der Terrasse gibt es 6 Stühle.

Preis: 80,00 €/ Tag + 40,00 € für die Reinigung

Raumaufteilung

Das**** Ferienhaus (95 m²) besteht aus

einer großen Wohnküche (35,2 m²) mit bulthaup-Küche, Kamin und Schlafcouch,

einem Wohnschlafzimmer mit Doppelbett, Kleiderschrank, Schlafcouch und Fernseher mit DVD-Player (23,9 m²),

einem Schlafzimmer mit Doppelbett und Ankleideraum mit Kleiderschrank (17,7 m²),

einem Schlafzimmer mit Einzelbett (5,5 m²),

einem Bad mit ebenerdiger Dusche, Waschbecken, Toilette und Waschmaschine (4,8 m²),

zwei Fluren (8,3 m²) und 

einer Terrasse mit Tisch und 6 Stühlen, Unterstand für Kaminholz und Grill  (28 m²).

Grundrisse

Erdgeschoss

Obergeschoss

Ausstattung

  • mobile WLAN-Box, kann in alle Räume mitgenommen werden
  • 43-Zoll-Fernseher mit Gemälde-Funktion
  • Waschmaschine 9 l mit ökologischen Sparprogrammen
  • Rollos in allen 3 Schlafzimmern des OG und im Bad
  • Fußbodenheizung in allen Räumen
  • italienische Cottofliesen in der Wohnküche
  • Bulthaup-Küchenzeile (Miele-Kühl/Gefrierkombination, Induktionsherd Bora mit integrierten Dunstabzug, Miele-Geschirrspüler, Miele-Backofen und Granitsteinarbeitsplatte) in der Wohnküche
  • Kamin mit dreiseitiger nach oben öffenbarer Sichtscheibe in der Wohnküche
  • Tische aus Eichenholz und eigenem Eschenholz und Eichenholzstühle, Treppe aus eigenem Eichenholz
  • hochwertiges Eichenparkett, Einbau- Kleiderschränke, Vollholz-Landhaustüren, Vollholz-Doppelbetten (160×200) und eine Einzelbett (90×200) in den Schlafzimmern

Belegungsplan
MDMDFSS
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nachhaltigkeit und Ökologie

Das Ferienhaus ist ökologisch gebaut und wird ökologisch bewirtschaftet. Die Dämmungen sind nach aktuellem Standard ausgeführt.

Ich verwende ökologischen Strom aus nachhaltiger Erzeugung von Greenpeace Energy.

Alternativ zur Gasheizung gibt es einen Kamin, mit den man die ganze Wohnung heizen kann.

Die elektrischen Geräte haben einen A++ Energiestandard.

Die Toilettenspülung hat eine Wasserstopp-Taste.

Wo möglich, habe ich bestehende Materialien erhalten oder eigene Materialien verwendet (Eichen- und Kirschholz für Treppe und Möbel, Granitstein). Der Fussbodenbelag besteht aus Terracottafliesen und Eichenparkett.

Soziales Engagement

Im Preis ist ein Sozialbeitrag von 4,00 €/ Tag enthalten. Ich verwende ihn dafür, finanziell schwächer gestellten Gästen den Urlaub in meinem Ferienhaus günstiger anbieten zu können.

Hausregeln

Aus Rücksicht auf Menschen mit Tierhaarallergie sind Tiere sind im Ferienhaus nicht zugelassen.

Im Ferienhaus ist ein Niichtraucherhaus. Bitte nutzen Sie die Terrasse oder den Hof, wenn sie rauchen möchten.

Bettwäsche und Handtücher können mitgebracht oder gemietet werden. 

Das Obergeschoss des Ferienhauses darf zum Schutz des wertvollen Parketts nicht mit Straßenschuhen betreten werden.

Der Kamin und der Grill müssen nach ihrer Benutzung gereinigt werden. Alternativ können Grill und Kamin gegen eine Gebühr gereinigt werden.

Die Nutzung des Grundstückes erfolgt auf eigenen Gefahr.


Das Grundstück

Die Apfelscheune befindet sich auf einem 9,5 ha großen Naturgrundstück mit großen Streuobstwiesen, einem kleinem Steinbruch ohne Wasser, der sich als Kinderspielplatz hervorragend eignet, einem Fluss, der sich mäanderförmig um das Grundstück schlängelt, einem Feld und Baumgruppen, die dem Grundstück den Charakter eines Landschaftsparks verleihen. Im Bauernhaus, das in der Nähe der Apfelscheune steht, befinden sich drei Mietwohnungen. Es gibt viele stille Erholungsplätze auf dem Grundstück. Suchen Sie sich Ihren Lieblingsplatz aus! Mit etwas Glück sehen Sie Mäusebussarde, Spechte oder Rote Milane in der Luft oder ein Reh vor dem Ferienhaus.

Das schreiben meine Gäste über ihren Aufenthalt in meinem Ferienhaus:

Maria aus Dresden schrieb am 25.03.2019 auf airbnb: “Christophs Apfelscheune ist ein traumhaft schöner Ort! Wir haben dort einen “Mädelsabend” zu sechst verbracht und den gesamten Aufenthalt sehr genossen. Die Lage ist sehr idyllisch – umgeben von Wiesen, einem Bach und Gärten. Die Wohnung ist sehr stilvoll und modern eingerichtet. Besonders gefallen hat uns der Kamin, der die gesamte Wohnküche sofort erwärmt und richtig gemütlich macht (genügend Holz war auch vorhanden). Ebenso war es super, dass wir alle gemeinsam an einem ausreichend großen Tisch mit genügend Stühlen für alle sitzen konnten. Die Ausstattung der Küche war ebenfalls top! Das schöne Wetter konnten wir am nächsten Morgen auf der Terrasse genießen. Auch die Nachbarn haben wir kennengelernt, sie waren sehr nett und hilfsbereit 🙂 Christoph hat sich noch die Zeit genommen, uns ein wenig von der Geschichte der Scheune zu erzählen und uns einen Kanister seines selbst hergestellten Saftes zu verkaufen! Am nächsten Tag haben wir noch einen Ausflug zur Talsperre Bautzen unternommen, diese ist nicht weit weg und sehr empfehlenswert, um sich etwas zu erholen. Wir kommen gern wieder!”

Andreas und Kerstin schrieben am 26.04.2019 in mein Gästebuch: “Vielen Dank für den Aufenthalt in einer der schönsten Ferienwohnungen, die wir je besucht haben. Es passt hier alles zusammen und alle konnten sich wohl fühlen. Die Umgebung ist für Kinder toll.”

Christiane schrieb am 29.04.2019 per Email: “Der Aufenthalt in der Apfelscheune Cannewitz hat uns sehr gut gefallen! Das Wetter war traumhaft und die tolle Umgebung hat ihr übriges getan. Wir werden gern einmal wieder kommen.” 

Liana aus Australien schrieb am 09.07.2019 per Email: “Uns allen hat es in der Apfelscheune sehr gut gefallen. Auch bei dem heißen Wetter war es in der Natur am Abend immer angenehm. Wir haben viele schöne Tagesausflüge unternommen. Die Atmosphäre im Haus ist auf alle Fälle toll und wird bestimmt bei noch vielen Gästen gut ankommen.”

Antje aus Leer (Ostfriesland) schrieb am 14.07.2019 per Email: “Das schön und hochwertig gebaute und eingerichtete Ferienhaus genießen wir. Wir haben angetroffen, was wir auf den Fotos gesehen haben. Die schöne Landschaft im Allgemeinen und der schöne Garten im Besonderen erfreuen uns!” 

Gunther aus Dresden schrieb am 19.07.2019 auf airbnb: „Tolles Haus, sehr schöne Gegend, alles hat hervorragend und unkompliziert geklappt.“ 

Rainer Wenzel aus Speyer schrieb am 05.08.2019 per Email: “Wir machen grundsätzlich nur Urlaube in Ferienhäusern und haben somit jahrelange Vergleichsmöglichkeiten: Ihrem Ferienhaus gebührt eindeutig ein Platz unter den besten zehn.”

Jörn aus Magdeburg schrieb am 27.08.2019 per Email: Nun sind die Tage in deinem Ferienhaus leider schon vorbei. Wir haben die Woche wirklich sehr genossen und bedanken uns für dieses schöne Haus mit der wirklich tollen Ausstattung & ruhigen Lage. 

Henry aus Kanada schrieb am 05.10.2019 auf fewo-direkt: We were in the area for a family wedding. The accommodation was very comfortable. One suggestion would be to provide a mirror in each bedroom as there is only one bathroom. We enjoyed the fireplace. The kitchen was well equipped.

Norman aus Leipzig schrieb am 18.11.2019 auf airbnb: „Im Zuge eines 40zigsten Geburtstages hatten wir einen Ausflug nach Bautzen geplant und sind dabei auf die Apfelscheune Cannewitz gestoßen (Fix und unkomplizierte Buchung, sehr nette Betreuung durch Christoph Schuster). Von Anfang an fühlten wir uns sehr wohl und ließen bei Kaminfeuer und etwas Musik dort den Abend gemütlich ausklingen. Platz ist ausreichend und auch sonst lässt dieses Ferienhaus keine Wünsche offen. Wir kommen gerne wieder und können dieses tolle Haus sehr empfehlen.“

Andreas aus Sömmerda schrieb am 09.12.2019 auf airbnb: „Eine sehr schöne Unterkunft“

Marcel aus Erfurt schrieb per Email am 16.12.2019: Es war sehr, sehr schön bei Ihnen. Die Scheune ist ein Traum und hat uns ein ganz wunderbares Wochenende bereitet!

Jana aus Dresden schrieb per Email am 01.0.2020:  Es hat uns sehr gut gefallen bei Ihnen und wir können uns vorstellen, auch mal bei wärmeren Wetter Ihre Terrasse zu testen 🙂

Stefanie aus Berlin schrieb per Email am 14.01.2020: Wir hatten eine sehr erholsame Woche in Ihrem wirklich schönen Haus!

Empfehlenswerte Ziele

mit Kindern:

  • Baden an der Olba in Wartha und Kleinsaubernitz (10 km)
  • Körse-Therme mit Sauna in Kirschau (16 km) https://www.koerse-therme.de
  • Saurierpark und Irrgarten Kleinwelka (18 km)
  • Naturschutzstation Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft im Haus der Tausend Teiche in Wartha mit Naturführungen (12km)
  • Wanderung durch das Felstal Gröditzer Skala mit Gröditzer Schloss (5 km)
  • Kletterpark am Stausee Bautzen http://www.geo-trail.eu
  • Zittauer Gebirge mit Kleinbahnfahrt von Oybin nach Zittau (56)
  • Kulturinsel Einsiedel mit märchenhaften Naturholzgebäuden (42 km)
  • Technische Sammlungen Dresden für Tüftler und kleine Techniker (70 km)
  • Dampferfahrt auf der Elbe von Dresden in die Sächsische Schweiz (70 km)

für Erwachsene (und interessierte Kinder)

  • historische Städte Bautzen (10 km) und Görlitz (35 km)
  • Fürst Pückler Park in Bad Muskau (52 km)
  • Dresden mit der Frauenkirche und vielen spannnenden Museen und Galerien (60 km)
  • Pillnitz, der Gartenvorort Dresdens mit Schloss (75 km)
  • Porzellanmanufaktur Meißen (86 km)
  • Schloss Moritzburg (73 km)
  • Rad fahren im Lausitzer Bergland und im Heide- und Teichgebiet
  • Theater in Bautzen mit Theatersommerprogramm (13 km)
  • Prag (190 km)
  • Breslau (200 km)
  • Riesengebirge auf der polnischen Seite mit Holzkirche Wang in Karpacz oder auf der tschechischen Seite Spindlermühle (gutes Wintersportgebiet) (120 km)
  • Tropical Island bei Berlin (auch für Kinder toll) (140 km)

Essen gehen

  • Wjelbik (sorbisches Restaurant) in Bautzen (13 km)
  • Mönchshof (historisches Ambiente) in Bautzen (13 km)
  • 3 Linden (preiswert und gut) in Wurbis im Lausitzer Bergland (23 km)
  • L´Auberge Gutshof (französisch) in Bischofswerda (36 km)
  • Landgasthof Plotzen (regionale Gerichte) bei Löbau (10 km)

Einkaufen

  • Landwarenhandel Schneider in Baruth (3 km)
  • eigene Tomaten und Gurken in der Gärtnerei Quiel in Preititz (2 km)
  • Feldgemüse bei Bauer Tschipke in Neupurschwitz (4 km)
  • Fleischer Richter in Malschwitz (5 km)
  • Bäcker Trittmacher in Malschwitz (5 km)
  • Bäcker Richter in Kubschütz (10 km)
  • Marktkauf Niederkaina (10 km)
  • Kaufland Bautzen (11 km)

Ausflugstipps, die in keinem Reiseführer stehen

Zum Felstal Gröditzer Skala vorbei an den alten Mühlen am Löbauer Wasser

Wir starten an der Bushaltestelle in Cannewitz (300 m vom Ferienhaus) 11.33 Uhr und fahren bis zur Haltestelle Gröditz Skala. Von dort gehen wir ca 800 m bis zum sehr sehenswerten Gröditzer Schloss mit Schlosspark. Über Treppen geht es links neben dem Schloss hinunter ins Felstal. Auf der Ebene des Flusses wandern wir unter schattigen Bäumen ca. 3 km links des Löbauer Wassers entlang.  Wir überqueren den Fluss an einer Brücke und sehen vom Felssporn aus von oben auf das Tal. Weiter führt uns unser Weg zu einem Eisenbahnviadukt und einer altern Wassermühle, die noch auf ihre Restaurierung wartet. Etwas später sehen wir sehr malerisch gelegen die Kotitzer Niedermühe, die nach Anmeldung auch besichtigt werden kann und z.B. ein wertvolles Gemälde einer Wasserheiligen besitzt. Auf der ehemaligen eisenbahntrasse feührt uns der Weg nach Wei0ßenberg, von wo aus wir mit den Bus R 107 um 17.41 Uhr wieder zurück nach Cannewitz fahren, wo wir 17.58 Uhr ankommen. 

Ein Besuch im Gartenhaus des sorbischen Malers Mercin Nowak-Nechornski

Wer kennt sie nicht, die sorbische Sage vom jungen Müller Krabat, der den Zauberer in der schwarzen Mühle besiegt. Unweit von Cannewitz lebte der Illustrator dieses Buches und weiterer sorbischer Sagen. Sein Gartenhaus in Nechern kann besichtigt werden. Wir wandern von der Apfelscheune auf dem Wirtschaftsweg in östliche Richtung an den Kirschbäumen entlang, biegen links ab und nach 100 m rechts. Nach weiteren 400 m folgen wir der Linkskurve, gehen unter der Autobahnbrücke durch und biegen dann rechts auf dem Feldweg vorbei an lockeren Kiefernwäldchen bis zur Straße zwischen Brießnitz und Nechern.  Wir folgen der Straße nach rechts und kommen nach ca. 3 km in Nechern an. Im Dorf steht das Gartenhaus rechts in der Dorfmitte etwas eingerückt. Eine Anmeldung bei Frau Pinkau, die das Museum betreut, ist erforderlich, um das Haus zu betreten (Tel. 035939-81347). Neben der Einrichtung des Hauses und des Gartens des Künstlers werden ein Videofilm über Mercin Nowak-Neumann und über die Geschichte und Kultur der Sorben gezeigt. Der Rückweg führt über Wurschen mit schönem Wasserschloss und Belgern zurück nach Cannewitz. 

Mit Fahrrad und Zug zur norwegischen Holzkirche Wang und zur Schneekoppe in Polen

Start mit dem Fahrrad ist 6.00 Uhr an der Apfelscheune. Von Pommritz fährt der Zug (außer Sonntag) mit Fahrradmitnahme nach Görlitz und mit Umstieg nach Jelenia Gora und Kurort Warmbrunn (Cieplice). Ankunft dort ist 9.42 Uhr. Man kann sich den schönen Kurort anschauen oder nach Krummhübel (Karpacz) fahren. Dort kann man die norwegische Holzkirche Wang besichtigen oder mit dem Sessellift bis zur Schneekoppe (1602 m) fahren. Zurück geht es mit der Bahn von Warmbrunn ab 17.27 Uhr. Um 20.45 Uhr ist man wieder an der Apfelscheune in Cannewitz. 

Veranstaltungen

Eine gute Übersicht in der Region bietet: oberlausitz-heide.de/veranstaltungen/

Schöne Gärten findet man unter: http://www.gartenkulturpfad-neisse.org/

Interessant: https://www.sachsensdoerfer.de und http://www.oberlausitz.holiday/

Die Geschichte des Ferienhauses

Alles aus Granit? Nicht alles, aber doch sehr vieles. Denn nicht nur Bautzen und das Umland liegen auf einer riesigen Granitsteinplatte. Auch auf dem Grundstück der Apfelscheune in Cannewitz befindet sich ein kleiner Steinbruch. Aus seinen Steinen wurde 1869 vermutlich Bauernhaus und Scheune gebaut. Mein Urgroßvater kaufte das Grundstück um 1900, weil er aus einer Steinbrecherfamilie stammte und der elterliche Steinbruch bereits an den Erstgeborenen vergeben war.

In vierter Generation führe ich das Erbe meiner Vorfahren weiter. Als gelernter Baumschulgärtner pflanze ich auf dem 9.5 ha große Landgut in jedem Jahr neue Obstbäume in alten Sorten an. Die großen Streuobstwiesen sind inzwischen auf 230 Obstbäume in 70 Sorten angewachsen. Das Bauernhaus mit drei Wohnungen vermiete ich inzwischen an junge Familien. wie ich die Scheune nutzen könnte, überlegte ich lange. Mithilfe von LEADER-Fördermitteln habe ich im Jahr 2018 nun das Gebäude zum Ferienhaus und zum Wirtschaftsraum mit Obstpresse ausbauen können. Damit alles möglichst historisch erhalten bleibt, ließ ich die Granitsteinwände der Scheune innen und außen mit Sand abstrahlen und beließ alle ursprünglichen Öffnungen. Einzig für die Terrasse des Ferienhauses auf der Südseite baute ich zwei Fenster zu Fenstertüren um, damit Feriengäste direkt von der Wohnküche des Ferienhauses zur Sonnenterrasse kommen. Perspektivisch möchte ich eine zweite Ferienwohnung in der Apfelscheune für 8 Personen bauen. Dann soll es auch einen Seminar- und Tagungsraum geben, der auch für Feiern genutzt werden kann.  

Fotos von der Scheune vor dem Umbau zur Apfelscheune