Apfelsorte Dithmarscher Paradiesapfel

Der ‘Dithmarscher Paradiesapfel’, auch ‘Weißer Paradiesapfel’ genannt, ist eine alte Tafelapfelsorte. Er stammt aus Dithmarschen und wurde im Jahr 1859 zum ersten Mal vorgestellt. Die Sorte wurde 2019 Streuobstsorte in Norddeutschland.

Pflückreife: ab September

Genussreife: ab September. Durch längere Lagerung verliert der Apfel sein Aroma.

Fruchteigenschaften: Die Früchte sind mittelgroß und schwach gerippt, wobei eine Seite oft abgeflacht ist. Die Schale ist gelblichweiß, auf der Sonnenseite oft mit rötlichen Streifen. Das Fruchtfleisch ist weiß und mäßig saftig. Der Geschmack wird als fein gewürzt mit wenig Säure beschrieben.

Baumeigenschaften: Der Baum ist starkwüchsig und relativ wenig anfällig gegenüber Krankheiten. Außerdem gibt die Sorte schon früh Ertrag. Nachteile für den gewerblichen Anbau sind die zweijährige Alternanz und die Neigung zum Vorreifefruchtfall.

Views: 35