Apfelsorte Gewürzluiken

Herkunft: Zufallssämling, Herkunft unbekannt, wahrscheinlich aber in Württemberg entstanden, dort seit 1885 verbreitet. Der Namen wurde wahrscheinlich von der  Weinbaufamilie Luik aus Sulzgries bei Esslingen abgeleitet.

Plückreife: Mitte – Ende Oktober

Genussreife: Mitte November bis März

Aussehen/ Geschmack: unregelmäßige, meist kegelförmige, mittel bis große, breit gebaute Frucht, gelbe Grundfarbe, karmin- bis dunkelrote Deckfarbe, grobzelliges weißes bis grünlich- weißes Fruchtfleisch, sehr saftig, weinsäuerlich mit ausreichender Süße, aromatisch

Besonderheiten: geschmackvoller Tafelapfel, der sich auch für die Herstellung von Saft, Most und zum Backen sehr gut eignet.

Aufrufe: 73