Apfelsorte James Grieve

Herkunft: Ende des 19. Jahrhunderts züchtete der schottische Gartenbauer James Grieve durch Zufall eine neue Apfelsorte, die schließlich nach ihm benannt wurde. Die Eltern des Apfels sind nicht eindeutig bestimmt, es könnte sich bei dem Apfel aber um eine Kreuzung aus Cox Orange und Potts Sämling handeln.

Pflückreife: September

Genussreife: September

Aussehen/ Geschmack: groß und hochrund, der Stiel mittellang. Die Stielgrube ist tief und berostet. Auf der Schale zeigen sich unscharfe, gelblich grüne bis rote Streifen. Die feste Oberfläche kann sich teilweise wachsartig anfühlen. Außerdem reagiert sie recht empfindlich auf Druck. Das Fruchtfleisch des James Grieve ist saftig, nach der Ernte wird es allerdings schnell mürbe. Der Apfel schmeckt leicht säuerlich und aromatisch.

Besonderheiten:  Die Äpfel werden oft für die Herstellung von Marmeladen, Mus oder Saft genutzt.

Aufrufe: 74