Apfelsorte Königlicher Kurzstiel

Herkunft: 1565 in einem Verzeichnis von Bäumen im Lustgarten von Herzog Friedrich I in Stuttgart als ‚Carpenduapfel‘ angeführt. Die genaue Herkunft ist nicht bekannt.

Pflückreife: Ende Oktober

Genussreife: Oktober – März

Aussehen/ Geschmack: Die Frucht ist ziemlich gleichmäßig mittelgroß, typisch plattrund, grünlichgelb bis gelb, Deckfarbe stark von Besonnungsgrad abhängig, von 0 – 75 % orangerot überzogen, darüber bei gut besonnten Früchten noch eine dunkelrote, undeutliche Streifung, auch flächig erscheinend; Schalenpunkte braun, Geruch fehlt. Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß, mittelfeinzellig; anfangs dicht, fest, später mürbe und wenig saftig, kräftig süßsäuerlich, renettenartig gewürzt.

Besonderheiten: Ertrag früh einsetzend, zumindest an ungepflegten Altbäumen Ertrag stark alternierend zwischen mittelhoch und gering; für Hausgärten gut geeignet, da wenig Schnittpflege verlangend, kleinwüchsig und krankheitstolerant; Lagerung sollte – um das Welken gering zu halten – in feuchten Kellern erfolgen.

Aufrufe: 59