Die Idee zur Streuobstwiese

Kaiser WilhelmAm Anfang war ein Baum. Mein Großvater pflanzte ihn um 1950. Zuletzt hatte er eine Spannweite von 18 m und trug bis zu 500 kg Kaiser-Wilhelm-Äpfel pro Jahr. Leider ist er inzwischen aus Altersschwäche umgefallen.

Schon als Kind  liebte ich die Äpfel meiner Großeltern. Als ich Bauernhaus, Scheune und Grundstück 1994 erbte, pflanzte ich jedes Jahr einige neue Apfelbäume alter Sorten hinzu. Inzwischen stehen ca. 650 Bäume in 90 alten Sorten auf meinem Grundstück. Viele Bäume tragen bereits erste Früchte. Das Geschmachsspetrum reicht von süß bis sauer, und von knackig bis mürbe. Dazu kommen viele tolle Aromen. In der Apfelscheune steht seit September 2018 eine Obstpresse. Mit ihr keltere ich aus den Äpfeln von Kunden und eigenen Äpfeln leckeren Apfelsaft und stelle Cidre und Apfelbrand her. Auch die ersten Früchte meiner eigenen Apfelbäume verkaufe ich bereits.

Visits: 139