Apfelsorte Lausitzer Nelkenapfel

         

Herkunft seit 1750 zwischen Bautzen und Görlitz

Plückreife Oktober

Genussreife Oktober-Mai

Aussehen/ Geschmack überwiegend süß mit feiner Säure, etwas aromatisch

Besonderheiten Der Lausitzer Nelkenapfel ist seit Mitte des 18. Jahrhunderts in der Oberlausitz bekannt, was der Sorte vermutlich den Namen gab. Der Namenszusatz „Nelken“ ist nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise erinnern die Wülste um den Blütenansatz an Gewürznelken.

Seit 2012 ist derLausitzer Nelkenapfel Arche-Passagier des guten Geschmacks von slowfood e.V..

zurück